Gaststätte zum Bahnhof

- Echt urig -

Die Kneipe mit Tradition

Züge fahren schon längst nicht mehr in den Bahnhof. Gäste dagegen kehren immer noch in unsere Gaststätte "Zum Bahnhof". Und das seit vielen Jahren. 


- 1900 -

Im Jahr 1900 eröffnete August Schroeder die Gaststätte „Zum Bahnhof“. Ein Ort, an dem Vereine und Bürger sich trafen und gemeinsam das Leben feierten.

- 1965 -

Das Traditionslokal wurde 1965 von Erika Schroeder übernommen und als bürgerliche Gaststätte von Ruth Schroeder bis zum Jahre 2011 geführt.

 - 2011 -

Im Februar 2011 übernahm Dietmar Schroeder  das Wirtshaus in der vierten Generation. Ohne das gemütliche Ambiente großartig zu verändern, wurden klassische mit modernen Stilelementen kombiniert. Auch der Saal wurde teilweise renoviert. So entstand ein Treffpunkt für ein Publikum jeglichen Alters.

Events wie Dart, Bingo oder Band-Abende bringen Schwung in die Gaststätte und lockt Gäste von Nah und Fern.


Vollblutmusiker mit Herz.

Im Jahre 2002 haben sich viele der früheren Musiker zusammengetan, die nach 20 Jahren Pause des Drummers, zu einem unvergessenen runden Geburtstag beigetragen haben. Es folgten noch einige Auftritte mit der ehemaligen Band Black Magic.

Ditmar Schroeder ist Musiker mit Leidenschaft. Auch er hat einmal klein angefangen. Da er zurzeit selber keine Musik macht, will er bekannten-, sowie unbekannten Bands die Möglichkeit geben, im Rampenlicht zu stehen. Mit Erfolg. Viele Auftritte haben bereits stattgefunden und das Publikum begeistert.